Liebe Inter Fan-Gemeinde!

Seit heute laufen die Uhren wieder nach W-Inter Zeit. Das Wetter wird garstig, die Temperaturen sinken langsam aber sicher in den Keller und unsere Fussball-Helden verabschieden sich in die wohlverdiente Winterpause. Da kommt der Inter Newsletter gerade rechtzeitig und sorgt für unterhaltsamen Lesestoff vor dem Kamin.

Gemeinsam blicken wir zurück auf die Vorrunde 2017/18, die Leistungen unserer Teams und lassen die Höhe- und Tiefpunkte in wenigen Zeilen revue passieren.

Doch wir blicken nicht nur in die Vergangenheit sondern schauen auch vorwärts in die kommenden Monate und berichten was Inter über den Winter sonst noch so vor hat.

Schwarz-Blaue Grüsse
FC Inter Altstadt

Ausblick: Cena di Natale - 02.12.2017 @ Rebstock

Inter Altstadt möchte das Jahr 2017 gebührend und in typisch Inter-familiären Rahmen abschliessen. Nach dem letztjährigen Cena Abenteuer im Sedel, findet die Inter Cena di Natale in diesem Jahr mal wieder mitten in der Stadt statt.

Am Samstag 02.12.2017 heisst uns der Rebstock Luzern zur Cena di Natale 2017 willkommen. Um 18 Uhr lädt uns der Rebstock zum weihnachtlichen Apero ein. Um 19 Uhr verschieben wir dann in die warme Stube wo uns das Rebstock Team ein köstliches 3-Gang Menü auftischt. Das ganze gibt es zum unschlagbaren Preis von CHF 35.- pro Person (exkl. Getränke).

Damit wir dem Rebstock rechtzeitig die finale Anzahl Personen mitteilen können, bitten wir um Anmeldung über diesen Link. Selbstverständlich dürfen auch eure Geschwister, Kinder, Eltern, Tanten und so weiter teilnehmen! Bitte gebt bei der Anmeldung euren kompletten Namen inklusive den Namen eurer Begleitung an.

Inter freut sich auf einen gemütlichen Abend mit Jung-, Alt-, Ex-Interistis und Amicis!

Ausblick: Calcio Totale - 03.02.2018 @ Wartegg

Kurz bevor Luzern kopf steht und der Fasnacht frönt, lädt Inter Altstadt am Samstag 03.02.2018 zum Calcio Totale in der Wartegghalle, Luzern! Wie in den vergangenen Jahren wird in unterschiedlichen Kategorien um Ruhm, Ehre und den Titel gekämpft. Wie üblich richtet sich das Turnier an Jung und Alt, Mann und Frau und vor allem an Leute die Spass am Fussball haben.

Weitere Details folgen in wenigen Wochen. Teams, die sich ihren Startplatz heute schon sicher wollen, können sich per Email an mail@interamore.ch anmelden.

Was Inter sonst noch vor hat

  • 02.12.2017 Cena di Natale
  • 18.01.2018 Inter Compleanno
  • 03.02.2018 Calcio Totale
  • 23.03.2018 Rückrundenstart Senioren und Veteranen
  • 24.03.2018 Rückrundenstart Aktive

Vorrundenrückblick

Kurz zusammengefasst sind die Inter Teams ganz unterschiedlich unterwegs in ihren jeweiligen Ligen.

Inter Aktive
Unser 5. Liga Team konnte eine äusserst erfolgreiche Vorrunde verbuchen, liegt aktuell mit 6 Punkten Rückstand auf Rang 2 der Tabelle. Das Team ist in Lauerstellung und wird in der Rückrunde alles daran setzen den Leader zu stürzen.

Noch einige Eindrücke vom grandiosen 5:0 Derbysieg gegen Kickers. #interaltstadt #interamore #sieg #vamosinter

Ein Beitrag geteilt von Inter Altstadt (@inter.altstadt) am

Inter Senioren
Die Senioren sind der Schreck der Titelfavoriten. Gegen die Top-Teams liefern unsere 30+ Garetten immer wieder Top-Leistungen. So sicherten sich die Senioren gegen das Favoriten-Trio FCL, Kickers-OG und Meggen diverse Punkte. Gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte will es jedoch nicht so recht. Daher musste man gegen Teams wie Hergiswil, Alpnach oder Adligenswil immer wieder schmerzliche Punktverluste ertragen. Mas sieht aber was möglich ist und darf gespannt sein wie sich die Senioren nach der Winterpause präsentieren.

LSC-Inter Veteranen
Die LSC-Inter Veteranen konnten sich – auch dank den diversen Neo-Veteranen – im Mittelfeld der Meisterklasse festsetzen. Nach hinten ist der Abstand so gross wie schon seit Jahren nicht mehr. Und nach ganz vorne sind es aktuell auch bloss 3 Punkte! Wenn die Veteranen die aktuelle Form in die Rückrunde mitnehmen können, liegt der Titel in Reichweite.

Inter Selection
Trotz der positiven Resultate aus den Meisterschaftsbetrieben war Höhepunkt der Vorrunde unangefochten der IFV-Dickerhof-Cups. Obwohl die Reise der Inter Selection bereits in der zweiten Runde zu Ende war, die Auftritte des Teams und insbesondere der glorreiche Sieg in der ersten Runde wird Inter lange in Erinnerung haben.
Die Glücksfee meinte es schon in der ersten Runde knüppeldick mit Inter und loste uns den drittligisten SK Root zu. Am Sonntag 13.08.2017 war es dann soweit. Noch bevor die eigentliche Saison gestartet war, empfing der Underdog Inter den klaren Favoriten SK Root. Schon beim Warm-Up sah man den Inter-Spielern die Konzentration, Motivation und den Glauben an die grosse Überraschung an. Während dem die Spieler vom SK Root den Einzug in die nächste Runde für mehr oder weniger selbstverständlich erachteten. Und so nahm der Fussballkrimi seinen Lauf. SK Root machte gleich von Anfang an Druck und spielte schnell und schnörkellos nach vorne. Das war für die Interistis zu Beginn gar etwas zu schnell. So verwundert es nicht, dass der SK Root mittels Penalty und nach gerade mal 6 Minuten in Führung ging. Doch Inter stämmte sich auf, wischte sich die Plastikgranulate von der Schulter und kämpfte wie die Löwen. Und plötzlich waren es die Schwarz-Blauen die dem Spiel den Stempel aufdrückten und Fussball zelebrierten. In Minute 11 konnte der Spielstand wieder ausgeglichen werden. Flo Schneeberger schloss den schnell vorgetragenen Angriff gekonnt ab und schob den Ball zum 1 zu 1 beim Torwart vorbei. Nach der furiosen Startphase und zahlreichen Chancen hüben und drüben dauerte es bis zur 70igsten Minute bis wieder ein Tor fiel. Und zur Freude der versammelten Inter Fans war es erneut unsere Selection die einen Angriff erfolgreich abschliessen konnte. Diesmal war es Reto Helfenstein der die gegnerischen Verteidiger inklusive Torwart vernaschte und Inter 2 zu 1 in Führung schoss. Und noch während unsere Fans das 2 zu 1 bejubelten, verzückte Pädi Signorell mit seiner Klasse Freund und Feind und zirkelte den Ball in Minute 72 zum 3 zu 1 unter die Latte. Nun kam die postwendende Reaktion von SK Root. Keine Minute nach dem 3 zu 1 klingelte es im Inter Gehäuse und SK Root verkürzte in Minute 73 auf 3 zu 2. Die restlichen knapp 20 Minuten war SK Root alles nach vorne um die Schmach doch noch abzuwehren. Doch Inter verteidigte wie eine italienische Spitzenmannschaft, liess kaum noch eine gefährliche Aktion der Gäste zu und brachte den 1-Tore-Vorsprung sicher ins Ziel. Damit war der grösste Siege der jüngsten Inter Geschichte realisiert und die anwesenden Interistis lagen sich alle vor Glückshormonen strotzend in den Armen. Ein Augenblick den wir lange nicht vergessen werden!

Auch in der zweiten Runde war uns die Glücksfee nicht wirklich hold. Erneut traf uns das Los mit einem Vertreter der dritten Liga. Diesmal war der Gegner SC Schwyz. Die Schwyzer, offensichtlich gewarnt von den Inter Gladiatoren, nahmen das Spiel mindestens so ernst wie ein Meisterschaftsspiel. Die Inter Selection zeigte auch gegen den SC Schwyz eine tadellose Leistung und brachte die erste Halbzeit ohne Schaden aber auch ohne eigenen Treffer über die Runde. In der zweiten Halbzeit drehte der SC Schwyz nochmals das Tempo an. Innerhalb von 5 Minuten kam dann der Doppelschlag. In Minute 62 und 66 landete der Ball im Inter Gehäuse. Doch Inter gibt nie auf und schon vier Minuten später verkürzte Mo Schneiter zum 1 zu 2. Inter versuchte es weiter, fand aber kein Mittel gegen den gut organisierten Gegner. Stattdessen drehte SC Schwyz in den letzten 5 Minuten zum Schlussspurt auf und erhöhte das Resultat mit einem weiteren Doppelschlag innerhalb von 2 Minuten zum Endresultat von 1 zu 4. Die Schwyzer waren sichtlich erleichtert über den Einzug in die nächst Runde und zollten den Interistis ihren Respekt mit Aussagen wie “das ist nie und nimmer ein 5. Liga Team”. Doch solche Worte sind nach Niederlagen wie ein Tropfen Wasser auf einen heissen Stein. Erst die heisse Dusche und das wohlverdiente kühle Bier konnte die Enttäuschung wegspülen.

Inter Altstadt ist extrem stolz über die beiden Auftritten der Inter Selection im IFV-Cup gegen die zwei Drittligisten. Einmal gewinn David, einmal Goliath. So ist das halt. Aber Inter wird weiterhin alles daran setzen, dass die Statistik zu Gunsten Davids ausfällt. Entsprechend freuen wir uns heute schon auf die Cup-Spiele im 2018!